StartseiteSeminareSeminar 278

Beschreibung

Wer glaubt, flieht nicht! Verantwortliches Christsein
Kirche und Gesellschaft verändern sich. Manchmal will man einfach nur noch ausreißen – jeder von uns kennt wohl solche Gedanken. Als Dietrich Bonhoeffer 1939 in Amerika Vorträge hielt, blickte er unruhig und sorgenvoll nach Deutschland – auf seine Kirche, auf seine Freunde, auf die sich immer weiter zuspitzende politische Situation. Nach und nach wird ihm klar: Er muss zurück! Sechs Tage nach seiner Ankunft in Berlin beginnt der Zweite Weltkrieg und endgültig Bonhoeffers Weg in den Widerstand. Später im Gefängnis wird er sagen: „Die letzte verantwortliche Frage ist nicht, wie ich mich heroisch aus der Affäre ziehe, sondern wie eine kommende Generation weiterleben soll.“
Was können wir aus Bonhoeffers Leben für eigene mutige Entscheidungen lernen? Wo sind wir heute zu verantwortlichem Handeln berufen? Was trägt, wenn einem der Wind dabei kalt ins Gesicht bläst? Wir werden uns Lebensstationen Bonhoeffers anschauen und
gemeinsam überlegen, welche seiner Erfahrungen und Gedanken uns heute bei unseren persönlichen, kirchlichen und gesellschaftlichen Entscheidungen helfen können.

Termin

Donnerstag, 20.06.2019,
19.00 bis 21.00 Uhr

Ort

im Bauerngut Rödlitz

Zielgruppe

alle Interessierte

Mindestteilnehmerzahl/ Anmeldungen bisher

10 / 1 entfällt

Referent

Sandro Göpfert, Pfarrer, Burgstädt


Druckbare Version

KontaktImpressum